JU-Lauterbach 
  12:28 Uhr | 01.12.2020 Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker


Pressearchiv
08.12.2010 - Übersicht | Drucken

JU-Lauterbach: Neubau Schulturnhalle drängt und „Verhaltenscodex Multimedia“ erforderlich-

Manuel Lenhardt als JU-Stadtverbandsvorsitzender wiedergewählt

RIMLOS. Der Datenschutz im Internet gerade für junge  Leute, der Schulbau des Vogelsbergkreises in Lauterbach und Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Stadtverbandes der Jungen Union Lauterbach am Dienstag in der Gaststätte „Zur Mühle“ in Rimlos. Vorsitzender Manuel Lenhardt, der seit einem Jahr an der Spitze des Verbandes steht, wurde ebenso wie der übrige Vorstand  in seinem Amt bestätigt. Der 18jährige Schüler am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium berichtete zuvor über die Aktivitäten des Verbandes im letzten Jahr.



Foto
Der neue Vorstand der Jungen Union Lauterbach (mit Gästen)
Neben den fünf Vorstandssitzungen, dem Sommerfest am Alten Berg und dem großen Informationsstand am Haupttag des Prämienmarktes hob Lenhardt die politischen Informationsveranstaltungen zu „20 Jahre Deutsche Einheit“ und –zusammen mit dem Kreisverband – zur Organspende in Reuters hervor. Auch der Internetauftritt unter www.ju-lauterbach.de sei aufgefrischt worden.

Politisch habe man sich mit den Schulbauten in Lauterbach beschäftigt. Während der Umzug der Unter- und Mittelstufe von der „Wascherde“ in die neuen Räume am jetzt einzigen Gymnasial-Standort in der Bahnhofstraße bestens geklappt habe, sei das Versprechen der Kreispolitik, die zuvor im Mai 2009 für den Neubau abgerissene Turnhalle anderenorts wieder  zu errichten, noch offen. „Wir spüren zwar den Willen der Kreispolitik, allen voran Schuldezernent Diening, eine neue Schulturnhalle zu bauen, aber der Neubau drängt“, betonte der Vorsitzende, nachdem es „derzeit immer noch keine Beschlussfassung gibt, ob, wie und wo die Halle gebaut werden soll“. Die Dringlichkeit des Neubaus der Halle, die für das Gymnasium und die berufsbildende Vogelsbergschule genutzt werden solle, werde auch dadurch unterstrichen, weil bis auf Weiteres die Großsporthalle an der Wascherde wegen des Ausfalls des Notbeleuchtungssystems nur stundenweise nutzbar ist, was deutlichen Unterrichtsausfall zur Folge habe.

Für die Kommunalwahl im März 2011 habe man aus Reihen der Jungen Union mehrere Kandidaten auf der Stadtverordnetenliste der CDU platzieren können, darunter den 32-jährigen Dr. Jens Mischak als Spitzenkandidaten.

JU-Kreisvorsitzender Michael Ruhl (Herbstein) forderte angesichts der Datenpannen von wikileaks bis zu facebook klare Regelungen für den Datenschutz im Internet. Gerade junge Leute würden oftmals „sehr, sehr viele private Daten“, unbedacht „ins Netz“ stellen, zu denen dann absichtlich oder versehentlich Unberechtigte Zugriff hätten. Darüber hinaus müsse bei jungen Leuten mehr die Medienkompetenz geschult werden, „schließlich hat die heutige Schülergeneration mit Computern, Kamera-Handys und Internet sehr mächtige Werkzeuge in der Hand“, fordert Ruhl, der auch dem hessischen JU-Landesvorstand angehört. Es müsse eben vermittelt werden, welche persönlichen Informationen man über sich selbst im Internet Preis gibt und es müsse ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, warum es eben nicht in Ordnung ist, Filme illegal aus dem Netz herunterzuladen. Ruhl hält es für sinnvoll, dass es für Schüler – immer altersgerecht – einen „Verhaltenscodex Multimedia“ geben sollte, also eine kleine einfache Liste mit den Antworten auf die wichtigsten Fragen. Schließlich sei die jetzige Elterngeneration noch ohne die neuen „Multimediaspielsachen“ aufgewachsen und könne hier nicht viel helfen.

Nach dem Kassenbericht von Schatzmeister Felix Wohlfahrt folge die Entlastung des Vorstandes, der sich Grußworte von CDU-Landtagsabgeordnetem Kurt Wiegel, Lauterbachs Stadtverordnetenvorsteher Lothar Pietsch, CDU-Stadtverbandsvorsitzendem Michael Apel sowie dem CDU-Fraktionsvorsitzenden und Spitzenkandidaten Dr. Jens Mischak anschlossen. In den Vorstand wurden neben Vorsitzendem Manuel Lenhardt, Stellvertretender Vorsitzender Gunther Sachs, Schatzmeister Felix Wohlfahrt, Schriftführerin Jennifer Gießler sowie die Beisitzer Christoph Wahl und Felix Bornkessel gewählt. Neuer Beisitzer ist der 17-jährige Schüler Philipp Stehling.



Der neue Vorstand der Jungen Union Lauterbach mit Landtagsabgeordnetem Kurt Wiegel (li.), JU-Kreisvorsitzendem Michael Ruhl (2.v.l.), Stadtverbandsvorsitzendem Manuel Lenhardt (3.v.l.) sowie CDU-Fraktionschef Dr. Jens Mischak (2.v.r.) und Stadtverordnetenvorsteher Lothar Pietsch (re.).

 

 

 

 


Impressionen
Presseschau
 Seite drucken |  Kontakt |  Nach oben

0.13 sec. | 11099 Views